Vom Ich zum Wir

Auftragsarbeit für die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft

Editorial, Grafikdesign
Zeitraum: Januar – Juni 2015
Teamarbeit mit: Sven Gelhaus, Viola von Zadow, Regina Loy
Meine Aufgaben: Projektleitung, Konzeption, Umfrage, Layout, Infografiken, Druckbegleitung

Zum 25-jährigen Jubiläum der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft entstand die Idee, der gesamten Belegschaft auf besondere Art „Danke“ zu sagen. Hierbei wünschte sich die HOWOGE allerdings keinen Rückblick auf die letzten 25 Jahre. Vielmehr sollte der bis hierhin erreichte gegenwärtige „Zustand“ abgebildet und der Blick in die Zukunft gerichtet werden. Also fragten wir uns: Was macht die Identität eines Unternehmens aus? Im Vordergrund des Schaffens der HOWOGE steht der Mensch. Dem Unternehmen geht es nicht einfach nur ums Wohnen, sondern darum, den Menschen Lebensraum und die dafür notwendigen Bedingungen zu schaffen. Um den Fokus auf diesen menschlichen Aspekt der Unternehmenstätigkeit zu legen, wollten wir die Inhalte der Jubiläumspublikation durch das Einbeziehen der HOWOGE-Mitarbeiter generieren.

So führten wir zunächst eine anonyme Mitarbeiter-Umfrage durch, aus deren Ergebnissen wir Infografiken entwickeln. Diese bilden den Kern der Publikation – das Wir. Den Hauptteil bilden die Selbstdarstellungen der einzelnen Abteilungen der HOWOGE, denen je ein Kapitel gewidmet ist. Wir fotografierten alle Teams und begleiteten diese in ihrem Arbeitsalltag. So beginnt jedes Kapitel mit einem Teamfoto, gefolgt von einigen Dokufotos. Im Layout-Konzept spielte das Thema Verbindungen eine wichtige Rolle. So sind die Selbstdarstellungen durch seitenübergreifende Fotos und die Infografiken u.a. durch fortlaufende Linien miteinander verbunden. Um die Abteilungen auch inhaltlich einzubinden, schrieben diese ihren Text selbst und wurden in die Bildauswahl miteinbezogen. Als Krönung des Ganzen erhielt zum Jubiläumsfest jeder Mitarbeiter ein mit seinem Vornamen personalisiertes Exemplar des Magazins. Entstanden ist ein authentisches, lebendiges Produkt, das die Mitarbeiter der HOWOGE sicher auch noch in 25 Jahren stolz durchblättern werden.

 

Ähnliche Projekte